USA Rundreise Tag 11: Las Vegas

Las Vegas

Las Vegas

Wir wollen nicht den ganzen Tag im Casino verbringen, also raus aufs Land. Wenige Meilen entfernt liegt der Hoover Damm. Hoch, groß und patriotisch verpackt - wie es die Amerikaner lieben. Die Abflussrohre sind groß wie Tunnel, nur einmal war der See voll und der Colorado stürzte sich hier in den Gully. Wasser und Strom für Las Vegas und Los Angeles kommen hierher. Kalifornien zapft mehr ab, als ihnen zusteht - dies wird im Jahr 2017, wenn die Verträge auslaufen zu spannenden Verhandlungen führen.

Nach vielen Kurven finden wir am Westufer einen Platz zum Schwimmen. Der Weg zum Wasser ist weit, da der Wasserstand so niedrig ist wie noch nie. Neue Inseln tauchen aus dem Wasser auf.

Auf dem Rückweg durchkreuzen wir das Valley of Fire. In der Abendsonne brennen alle Felsen in rot und gelb. Es ist ein romantischer Ort, hier wird in der freien Natur geheiratet. Eine Stretchlimo, ein paar Flaschen Sekt (!, keine Cola), ein Standesbeamter und 2 Freunde - das genügt. Die Straße folgt dem Gelände sehr direkt. Wir lernen den Dip kennen, eintauchen in die Vertiefung und sofort wieder auftauchen. Geht nur mit kurzen Autos. So viel fahren kostet Sprit - mit dem letzten Tropfen erreichen wir ohne Klimaanlage Las Vegas und holen uns einen Refill.

Abends ist wieder der Strip dran, diesmal vom Süden. Luxor, Excalibur, New York und MGM. In den Katakomben der Pyramide speisen wir ausgiebig am Büffet. Mit vollen Bauch schleppen wir uns durch Hitze und Trubel. Meine Welt ist das nicht.

Der Hoover Staudaum am Lake Mead

Der Hoover Staudaum am Lake Mead

Valley of Fire

Valley of Fire

Das New York in Las Vegas

Das New York in Las Vegas

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *