USA Rundreise Tag 18: San Francisco

San Francisco

San Francisco

Mit der Cable Car fahren wir bis zur Endstation Market Street. Steil geht's auf und ab.

Von hier aus peilen wir China Town an. McDonald's und die Straßenschilder sind zweisprachig beschriftet. In einer kleinen Seitenstrasse finden wir die Fortune Cookie Factory, im Einmannverfahren werden Glückskekse gebacken und gefüllt - ruck zuck.

Eine chinesische Beerdigung begegnet uns in den Straßen: Mit Musik zieht der Trauerzug mitten durch die Stadt, am Haus des Toten wir ehrenvoll gegrüßt. Es erinnert an den "Paten".

Am Ausgang von China Town stolpert Luise über eine Straßenschwelle, schlägt der Länge nach hin und beißt sich böse in die Lippe. Dies wird noch Folgen haben.

Vom Coit Tower haben wir einen Rundblick auf die teilweise von den Wolken verdeckte Stadt. Schade.

Abends besuchen wir Volks bei Pleasanton, ca. 80 km östlich. Continue reading

USA Rundreise Tag 17: Santa Rosa - San Francisco

Santa Rosa - San Francisco

Santa Rosa - San Francisco

Bei der Bodega Bay erreichen wir den Pazifik. Ein kleines Dörfchen, ein bisschen verfallen, hat Alfed Hitchcock als Drehort für die "Vögel" genutzt. Mit ein wenig Phantasie erkennt man einige Drehorte.

Der Highway 1 wird uns von der Bodega Bay bis nach Los Angeles führen, immer an der Küste lang. Tausend kleine Kurven, den Andreasgraben entlang. Endlich erreichen wir Sausolito. San Francisco versteckt sich hinter Nebelschwaden, die vom Pazifik in die Bay hereindrücken. Ein leckeres Mittagessen mit gutem Brot stärkt für die weitere Tour.

Vom Norden erhaschen wir zwischen den Wolken ein paar Blicke auf die Golden Gate Bridge, kalt pfeift der Ostwind. Schnell ins Auto und in die Stadt. Morgen ist Labour Day Weekend, da erwarten wir viel Verkehr in der Stadt. So muss heute noch die Lombardstreet gefahren werden. Im Zickzack geht's dann ins Hotel.

Pier 39 und Fisherman's Warft erleben wir im Wechselbad zwischen wärmender Sonne und kaltem Wind. Es hindert uns nicht, alle Läden mit T-Shirts und Gifts abzuklappern. Continue reading

USA Rundreise Tag 16: El Portal - Santa Rosa

El Portal - Santa Rosa

El Portal - Santa Rosa

Heute war die Energie doch etwas raus, nach so vielen eindrucksvollen Tagen. Wir können uns kaum noch ohne die Bilder vollständig erinnern. Nach schlängeligen Kurven aus dem Nationalpark haben wir uns bei Christine wieder regeneriert. In Volks neuem Haus braucht man einen Hausplan, sonst verläuft man sich.

Nach ausgiebigem Kaffeetrinken reisen wir durchs Napa Valley. Die Wineries geben sich toskanisch. Sonoma hat ein hübsches, altes Zentrum. Die Missionsstation steht hier als Teil des Marktkarrees.

Über kleine Strassen gelangen wir am Abend nach Santa Rosa. Zum Abendessen füllen wir uns den Bauch im IHOP - International House of Pancakes - mit viel Luft und zuckersüßem Sirup. Continue reading

USA Rundreise Tag 15: Yosemite National Park

Yosemite National Park

Yosemite National Park

Heute ist große Wanderung im Yosemite National Park angesagt, wir wollen zum Vernall Wasserfall. Bei guter Hitze geht's durch Wald und über Steine immer höher. Hier oben rauscht und prasselt noch jede Menge Wasser die Kante hinunter. Die Fallhöhe wird über Stufen im Fels bezwungen, ganz schön anstrengend. Dafür konnten wir am Fuß des Wasserfalles dann auch einen doppelten Regenbogen sehen, der den Fuß des Wasserfalls umfärbte. Oberhalb sammelt sich das Wasser in einem Teich, der zum Baden einlädt, über glatte Felsen kann man wie auf einer Wasserrutsche gleiten.

Für den Rückweg wählen wir die Route ohne Stufen, dafür müssen wir aber noch ein paar Höhenmeter zulegen. Weitere Blicke auf den Vernall Fall von oben und den Nevada Fall entschädigen uns.

Die Erdhörnchen sind hier so frech wie nirgendwo. Kaum setzte sich ein Wanderer zum Vesper, packte das Essen aus der Plastiktüte, ist er von fünfen umringt und kann kaum in Ruhe essen. Continue reading

USA Rundreise Tag 14: Visalia - Yosemite National Park

Visalia - Yosemite National Park

Visalia - Yosemite National Park

Der Yosemite Park scheint der liebste Park der Amerikaner zu sein, alle kommen hierher, um Natur zu sehen. So fahrlässig außerhalb der Parks mit Natur umgegangen wird, so gut und sorgfältig werden die Parks gepflegt und als Allgemeineigentum empfunden, nichts darf gestört werden. Ein Amerikaner erregte sich außerordentlich als Thomas einen großen Ast auf dem Sentinel Dome "neu arrangierte".

Von hier oben ergeben sich großartige Blicke ins Tal und auf die Wasserfälle. Da es zu wenig geregnet hat, sind die Yosemite Falls so gut wie trocken. Aber es gibt ja noch mehr Wasserfälle. Continue reading